Aktuelles

Kurzbericht über den Vortrag von Dr. Margot Hamm zur Landesausstellung „Napoleon und Bayern" am 7.9.2015


Napoleon-2
Es ist schon eine Tradition, dass die drei Vereine- der Heimat- und Geschichtsverein Achental, der Heimat- und Kulturverein Frasdorf und Heimat- und Geschichtsverein Aschau- zwar getrennt zur jeweiligen Landesausstellung fahren, aber zu einem gemeinsamen Einführungsvortrag durch das Haus der Bayerischen Geschichte einladen.

Am 7.9.2015 war der HGV Aschau Gastgeber und hatte Frau Dr. Margot Hamm in das katholische Pfarrheim eingeladen, um uns über den geschichtlichen Hintergrund der Ausstellung „ Napoleon und Bayern" zu informieren. Frau Hamm ist die Projektleiterin der diesjährigen Landesaustellung.

Etwa 75 Mitglieder der drei Vereine nebst den drei Vorständen sind der Einladung gefolgt. Frau Hamm referierte in der ihr eigenen klaren und systematischen Vortragsweise und schlug schon nach kurzer Zeit die Zuhörer in ihren Bann. Es wurden ungemein spannende 75 Minuten und eine Lehrstunde in bayerischer Geschichte. Den Schwerpunkt der Ausführungen bildete das Verhalten des ersten bayerischen Königs Maximilian und seiner wechselnden Bündnispolitik, mit der er Bayern vor einer Fremdbesatzung zu schützen wusste.

Der lehrreiche Abend machte Vorfreude auf die Landesausstellung, die der HGV Aschau am 18.9. besuchen wird.