Aktuelles

Buchvorstellung "Der Lehrer von Stein" und Sachrangpreis für Wolfgang Bude

Sachrangpreis 2015

Am 22.11. 2015 um 17 Uhr in der alten Schule Sachrang begrüßte Bürgermeister Solnar nach einem wunderbaren Harfensolo von der jungen Sarrafina Jaffe etwa 100 Gäste, darunter den Kulturreferenten Christoph Meyer- Gehring, Ehrenbürger Hans Pumpfer und sechs Gemeinderäte.


Danach wurde das neue Buch „Max Hickl- der Lehrer von Stein“ des Heimat- und Geschichtsvereins, verfasst von Wolfgang Bude, in einem lockeren Gespräch zwischen Wolfgang Bude und einem Enkel des Max Hickl, der ebenfalls Max Hickl heißt, vorgestellt. W. Bude erläuterte den vierteiligen Aufbau des Buches, ihm gelang eine lebendige und spannende Darstellung der Zeit und des Wirkens von Hickl. Parallel dazu liefen über einen Bildschirm ständig neue Fotografien aus dem umfangreichen Nachlass von Hickl, der ja ein begnadeter Fotograf war und über 1000 Bilder hinterlassen hat. W. Bude berichtete, dass diese Bilder von der Familie Hickl dem HGV zur Nutzung überlassen worden sind und inzwischen alle Bilder in digitaler Form vorliegen.

Danach gab es eine musikalische Darbietung , wieder von Sarrafina, aber jetzt zusammen mit Prof. Schellenberger an der Oboe.

Zur Überraschung von W. Bude war als Laudator Herr Klemens Unger, Kulturreferent der Stadt Regensburg und langjähriger Freund und Wegbegleiter von W. Bude, eingeladen. In einer wohlgesetzten Rede spannte er einen weiten Bogen über W. Budes Wirken und seine Verdienste um die Gemeinde Aschau. Dann wurde von Monika Pfaffinger der Preis der Sachrangstiftung in Höhe von 2000 € an W. Bude überreicht. W. Bude bedankte sich herzlich und in der ihm eigenen Bescheidenheit.

Die Feier wurde beendet durch eine Improvisation auf der Oboe von Prof. Schellenberger, die er W. Bude widmete.

Danach gab es einen Stehempfang mit kaltem Buffet und Getränken. Es entwickelten sich viele Diskussionen und Gespräche, und überall konnte man heraushören, was das für ein gelungener und bereichender Abend gewesen sei.